Institut für Fertigungstechnik
u. Photonische Technologien

TU Wien
< Rückblick: Innovationstag zum Thema "Intelligente vernetzte Spanntechnik" 2019
07.05.2020 08:19 Alter: 25 Tage

Herstellung von Gesichtsschutzmasken


Um die Gesundheit der TU-Mitarbeiter im Zuge des stufenweise wieder anlaufenden Betriebs an der TU Wien in möglichst hohem Ausmaß sicherzustellen, hat das Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien in Eigeninitiative damit begonnen 3000 Gesichtsschutzvisiere für die Belegschaft der TU Wien herzustellen. Die Gesichtsmasken weisen lediglich 25g je Maske auf und zeichnen sich durch einen besonders hohen Tragekomfort aus. Die ersten 800 Stück wurden bereits gestern (6.5.2020) ausgeliefert.
Wir möchten uns vielmals bei der Firma Henkel bedanken, welche uns freundlicherweise durch die Bereitstellung des entsprechenden Klebstoffes für die Fertigung der Gesichtsschutzmasken unterstützt. Außerdem richten wir unseren Dank an all jene IFT-Mitarbeiter, die derzeit an der Herstellung der Gesichtsschutzmasken arbeiten.
 
Da derzeit auf Grund der virusbedingten Sicherheitsmaßnahmen österreichweit ein erhöhter Bedarf an Gesichtsschutzmasken besteht und wir als öffentliche Einrichtung einen Beitrag leisten wollen, können Sie uns bei Interesse an den Schutzvisieren gerne kontaktieren:

Clemens Sulz, MSc
Tel.: +43 (1) 58801 31194
E-Mail: clemens.sulz@tuwien.ac.at